Die Kartoffel als Genussmittel und Heilpflanze

32. Wie kann man in sechs Minuten Kartoffeln garen?

Im Mikrowellenherd garen Kartoffeln in weniger als sechs Minuten, wenn man sie vorher, geschält oder ungeschält, ähnlich wie einen Apfel in sechs bis acht kuchenstückförmige Stücke zerschneidet. Die elektromagnetischen Wellen dringen mit einer Frequenz von 896 Megahertz (= Schwingungen pro Sekunde) in das Innere der Kartoffel ein, ehe sie von den Wassermolekülen absorbiert werden. Sie bringen diese ebenfalls zum Schwingen, wodurch sich die Wassermoleküle erhitzen, bis sie verdampfen. Die Temperatur wird also nicht höher als 100 C. Man erhält leckere Käsekartoffeln, wenn man die dampfenden Kartoffelstückchen kurz herausnimmt, Schmelzkäse überstreut und noch einmal eine Minute lang in den Mikrowellenofen stellt. Ganze Kartoffeln haben in der Mikrowelle eine doppelt so lange Garzeit (bei drei gleichgroßen Kartoffeln von insgesamt 270 g Gewicht 12 Minuten). Damit sie beim Austritt des Wasserdampfs nicht platzen, sticht man vorher die Schale an und hat so schon nach kurzer Zeit herrliche Pellkartoffeln. Salzkartoffeln werden in wenig Salzwasser durch mehrmaliges Umwenden in der Mikrowelle gegart. Die Salzzugabe beschleunigt den Garprozess, weil die Wassermoleküle die Salzmoleküle umhüllen, so dass sie sich schneller erwärmen als nicht hydratisierte Moleküle. Am besten sind festkochende Sorten für das Garen in der Mikrowelle geeignet.



zurück - Seitenbeginn - home